Die Schweizer Lastenrad-Initiative
der Mobilitätsakademie und des
Förderfonds Engagement Migros
Deutsch
Deutsch

Was macht das Carvelo zum idealen Sharing-Fahrzeug?

Alain Brügger: Grundsätzlich denke ich, dass die zwei wichtigsten Argumente für das Teilen von Verkehrsmitteln universell auf alle Fahrzeuge anwendbar sind: 1.) Positive Umwelteffekte durch bessere Auslastung vorhandener Ressourcen und Reduktion des Verbrauchs neuer Ressourcen und 2.) die Reduktion des Platzverbrauchs im öffentlichen Raum zur Verbesserung der Lebensqualität. 

Beim Cargo-Bike kommt hinzu, dass in den meisten Fällen die Nutzung komplementär zum herkömmlichen Zweirad stattfindet, d.h. dass viele Haushalte in der Schweiz bereits eines oder mehrere Fahrräder besitzen und nutzen. Der Zusatznutzen des Cargo-Bikes kommt also besonders dann zum Tragen, wenn zum eigenen Fortbewegungsbedürfnis ein Transportbedürfnis hinzukommt. Man greift also für die Beförderung der eigenen Person auf das in der Regel bereits vorhandene eigene Fahrrad zurück und nutzt das Cargo-Bike, um Waren oder Kinder zu transportieren. Dieses Bedürfnis ist oft nicht täglich, sondern eher unregelmässig vorhanden, was die Möglichkeit, ein Cargo-Bike nicht selbst anzuschaffen, sondern es im Rahmen eines Sharing-Programms wie carvelo2go zu nutzen oder eines im privaten Kreis mit anderen zu teilen, besonders spannend macht.  

Häufige Fragen

Haben Sie eine Frage, die Sie hier veröffentlicht haben möchten? Dann melden Sie sich ein­fach per Mail an info@​carvelo.ch.

Social Media

Facebook

Twitter

Instagram

Newsletter

Anmeldung

App carvelo2go

Available on the App Store       

Get it on Google Play

Ein Carvelo mieten

Hier geht's zu carvelo2go

 

carvelo ist die Schweizer Lastenrad-Initiative der Mobilitätsakademie AG des TCS und des Förderfonds Engagement Migros.                                                           

 © 2015 Mobilitätsakademie des TCS    Impressum